alle Nachrichten
Kassel →

Nächster Ausbildungsbeginn PP im Januar 2024, KJP im April 2024 (freie Plätze)

Marburg →

Nächster Ausbildungsbeginn PP-Ausbildung im Oktober 2024

Friedrichsdorf →

Nächster Ausbildungsbeginn PP-Ausbildung im Oktober 2024

Offenbach →

Nächster Ausbildungsbeginn KJP-Ausbildung im September 2024

Häufige Fragen zur Ausbildung bei der AWKV

Fragen zur Bewerbung

Bieten Sie Infotage bzw. „Tage der offenen Tür“ an und falls ja, wo erfahre ich die Termine?

Alle vier Ausbildungsstandorte bieten regelmäßig "Tage der offenen Tür" an, die i.d.R. online stattfinden. Die genauen Termine finden Sie unter Aktuelles.

Wie bewerbe ich mich, wenn ich mich für mehrere Ausbildungsstandorte interessiere?

Bitte bewerben Sie sich über das Online-Formular zunächst an dem von Ihnen bevorzugten Standort. Anpassungen sind auch während des Bewerbungsprozesses noch möglich.

In welchen Ausbildungsstätten kann ich die PP-Ausbildung absolvieren?

Die PP-Ausbildung wird in Kassel, Marburg und Friedrichsdorf angeboten. Weitere Infos finden Sie unter PP-Ausbildung.

In welchen Ausbildungsstätten kann ich die KJP-Ausbildung absolvieren?

Die KJP-Ausbildung wird in Kassel und Offenbach angeboten. Weitere Infos finden Sie unter KJP-Ausbildung. Die Zusatzqualifikation KJP kann in Kassel, Marburg und Friedrichsdorf absolviert werden. Weitere Infos finden Sie unter Zusatzqualifikation KJP.

Wann starten an den verschiedenen Standorten die PP-Ausbildungskurse?

Startzeitpunkte der PP-Ausbildung sind folgende:

  • In Kassel jährlich im Januar
  • In Marburg jährlich im Oktober
  • In Friedrichsdorf jährlich im Oktober
Wann starten an den verschiedenen Standorten die KJP-Ausbildungskurse?

Startzeitpunkte der KJP-Ausbildung sind folgende:

  • In Kassel jährlich im April
  • In Offenbach jährlich im September
Ab wann und bis wann kann ich mich für eine Ausbildungsgruppe bewerben?

Bewerbungen für die Ausbildung werden fortlaufend entgegen genommen. Für die aktuellen Fristen kontaktieren Sie bitte die jeweiligen Standorte.

Kann ich mich auch schon bewerben, wenn mein Studium noch läuft und mein Abschlusszeugnis noch nicht vorliegt?

Eine Bewerbung ist auch vor dem Abschluss des Masterstudiums möglich. Um den Einstieg in die Ausbildung planen zu können, ist ein konkreter Zeitplan für den Studienabschluss sinnvoll und wichtig. Bitte reichen Sie dann Ihr Bachelorzeugnis und Ihre Bachelorurkunde sowie ein aktuelles Transcript of records Ihres Masterstudiums ein.

Was sind die Voraussetzungen für die PP-Ausbildung?

Informationen zu den PP-Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier.

Was sind die Voraussetzungen für die KJP-Ausbildung?

Informationen zu den KJP-Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier.

Ich habe einen Studienabschluss einer ausländischen Universität oder einer privaten Hochschule, der in einem anderen Bundesland für die Ausbildung anerkannt ist. Gilt das dann auch automatisch bei der AWKV (d.h. in Hessen)?

Die Anerkennung der Studienabschlüsse ist abhängig vom Landesprüfungsamt des jeweiligen Bundeslandes. Daher ist die Anerkennung von Studienabschlüssen von ausländischen Universitäten oder von privaten Hochschulen explizit für Hessen notwendig.

Landesprüfungsamt Hessen: hlpug.de

Fragen zur Ausbildung

In welchen Kliniken kann die Praktische Tätigkeit absolviert werden?

Einen Überblick über die Kooperationseinrichtungen finden Sie hier:

Liste der Kooperationseinrichtungen

Ist es möglich, schon vor Beginn der Theorieausbildung mit der Praktischen Tätigkeit in einer Klinik zu beginnen?

Es ist möglich, die Praktische Tätigkeit bis zu 6 Monate vor Beginn der Theoretischen Ausbildung aufzunehmen. Voraussetzung dafür ist, dass das Studium vorher abgeschlossen und dass vor Aufnahme der praktischen Tätigkeit ein Ausbildungsvertrag geschlossen wurde.

Bin ich einer festen Ausbildungsgruppe zugeordnet oder melde ich mich zu einzelnen Seminaren eines fortlaufenden Curriculums an?

Die Theorie- und Selbsterfahrungseinheiten finden bei der AWKV in festen Gruppen als Wochenendveranstaltungen statt (ca. 15 Teilnehmer*innen in der PP-Ausbildung und ca. 12 Teilnehmer*innen in der KJP-Ausbildung).

Wann finden die Seminare und Selbsterfahrungseinheiten statt?

Grundsätzlich finden die Ausbildungsveranstaltungen bei der AWKV außerhalb der hessischen Schulferien statt. Die konkreten Seminarzeiten der Ausbildungsstandorte sind folgende:

Kassel und Offenbach: Die Seminare finden in der Regel am Samstag (9:00 - 18:00 Uhr) statt, einige Seminare beginnen schon Freitagnachmittag und werden am Samstag fortgesetzt. Die 20-stündige Selbsterfahrung findet einmal pro Halbjahr am Freitag und Samstag jeweils ganztägig statt. Einmal pro Halbjahr wird ein Blockseminar über maximal 4 Tage (Mittwoch bis Samstag) angeboten. Insgesamt werden maximal 10 Arbeitstage pro Jahr für Seminare eingeplant, die in aller Regel von den Kooperationskliniken als Fortbildungsurlaub anerkannt werden.

Marburg: Der Großteil der Seminare findet am Freitag nachmittags und am Samstag ganztägig statt. Die Selbsterfahrungseinheiten und ein Teil der Seminare laufen zudem am Freitag ganztägig und am Samstag ganztägig. In Ausnahmefällen finden Veranstaltungen unter der Woche nachmittags statt.

Friedrichsdorf: Wochenendseminare finden am Freitag von 16:00-20:15 und am Samstag von 9:00-18:15 Uhr statt, Seminare unter der Woche finden mittwochs von 16:00 bis 20:15 statt.

Wie groß sind die Ausbildungsgruppen?

In der PP-Ausbildung bestehen die Gruppen aus ca. 15 Teilnehmer*innen, in der KJP-Ausbildung aus ca. 12 Teilnehmer*innen.

Wie läuft das Kolloquium (d.h. die Zwischenprüfung) ab?

Die Zwischenprüfung befasst sich mit der ersten Fallkonzeption in der AWKV-Ambulanz, bei der bereits 6 Behandlungssitzungen und drei Supervisionsstunden erfolgt sind.

Wie absolviert man in der AWKV die "freie Spitze"?

Das Selbststudium, auch „freie Spitze“ genannt, umfasst 930 Stunden und liegt weitgehend in der Selbstverantwortung der Ausbildungsteilnehmer*innen. Diese stehen zur Bearbeitung von Fachliteratur, zur Vor- und Nachbereitung der theoretischen und praktischen Ausbildung und der Supervision zur Verfügung. Hierzu gehören auch die regelmäßige Teilnahme an den Ambulanzsitzungen (vier Mal jährlich für eine Stunde) sowie die Hospitation an einem Indikationsgespräch bei der Ambulanzleitung. In der KJP-Ausbildung gehört zudem die jährlich Teilnahme an einer Verhaltenstherapie-Werkstatt dazu.

Bausteine der PP-Ausbildung

Bausteine der KJP-Ausbildung

Werden in den Seminaren Verfahren der "dritten Welle" gelehrt?

Der Fokus der Theorieausbildung liegt auf verhaltenstherapeutischen Konzepten und Interventionen, die praxisnah vermittelt und geübt werden sollen. Da sich die Verhaltenstherapie kontinuierlich weiterentwickelt und neue effektive Interventionen integriert, werden vor allem gegen Ende der Ausbildung auch Verfahren der sog. „Dritten Welle“ in unserem Ausbildungscurriculum vorgestellt.

Bieten Sie spezifische Seminare zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an?

Zu jedem Prüfungszeitpunkt (im Frühjahr und Herbst jedes Jahres) bietet die AWKV spezifische Seminare zur formalen/organisatorischen und zur inhaltlichen Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit, eine mündliche Probeprüfung durchzuführen.

Fragen zu den Zusatzqualifikationen

Wann ist ein Einstieg in die Zusatzqualifikation KJP möglich?

In der AWKV starten regelmäßig (ca. alle 1,5 Jahre) Kurse für die Zusatzqualifikation KJP. Ein Einstieg in die Zusatzqualifikation ist flexibel während der PP-Ausbildung möglich. Es ist auch möglich, die Zusatzqualifikation nach dem Abschluss der PP-Ausbildung zu absolvieren.

Wann finden die Seminare für die Zusatzqualifikation KJP statt?

In Marburg und Friedrichsdorf bietet die AWKV in der Regel alle zwei Jahre eine Zusatzqualifikation in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie an. Die Seminare werden als Blockveranstaltungen mit je 3 Seminartagen (Freitag - Sonntag, 9:00 - 18:00 Uhr) am ersten oder letzten Ferienwochenende der hessischen Schulferien angeboten. Die Seminarwochenenden werden abwechselnd in der Ausbildungsstätte Marburg und der Ausbildungsstätte Friedrichsdorf durchgeführt.

In Kassel findet die Zusatzqualifikation in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie bei entsprechender Nachfrage in einer festen Gruppe statt und die 180 Stunden Theorie werden an 6 Wochenenden (jeweils freitags - samstags von 9:00 - 18:00 Uhr) zu Beginn oder zum Ende der hessischen Schulferien angeboten. Alternativ kann die Zusatzqualifikation auch im Rahmen der Ausbildung der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*​innen absolviert werden. Die Seminare finden überwiegend am Samstag von 9:00 - 18:00 Uhr statt.

Wie kann ich die Zusatzqualifikation "Gruppenpsychotherapie" erwerben?

Die Zusatzqualifikation Gruppen-Psychotherapie kann bei der AWKV gemäß den Vorgaben der Psychotherapievereinbarung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung erworben werden. Die dafür notwendigen 48 Theoriestunden und 80 verfahrensspezifischen Selbsterfahrungstunden werden im regulären Curriculum der Ausbildung angeboten. Damit am Ende der Ausbildung die Zusatzqualifikation Gruppen-Psychotherapie bescheinigt werden kann, müssen 120 Stunden verhaltenstherapeutischer Gruppentherapie (à 50min.) durchgeführt werden. Die Supervision muss bei einem*r von der AWKV anerkannten Supervisor*in mit mindestens 40 Stunden Supervision.

Wie kann ich die Zusatzqualifikation "Entspannungsverfahren" erwerben?

Die Zusatzqualifikation in Entspannungsverfahren erwerben Sie im Rahmen Ihres Theoriecurriculum in der Ausbildung.

Zusatzqualifikation Entspannungsverfahren

Fragen zur Finanzierung

Welche Finanzierungsmodelle für die Ausbildung gibt es?

Die AWKV bietet flexible Finanzierungsmodelle für die Ausbildung an. Beim Direktzahlungsmodell werden die Gesamtkosten der Ausbildung in den ersten drei Ausbildungsjahren in monatlichen Raten gezahlt. Beim Refinanzierungsmodell werden während der gesamten Ausbildung lediglich 78 € Semestergebühr pro Halbjahr fällig. Die weiteren Ausbildungsgebühren für Theorie und Selbsterfahrung werden aus den späteren Ambulanzeinnahmen zurückgezahlt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Sondervereinbarungen zu schließen, wenn bspw. der Arbeitgeber einen Teil der Ausbildungsgebühren übernimmt.

Ist es möglich, während der laufenden Ausbildung das Finanzierungsmodell zu wechseln?

Die finanzielle Situation der Teilnehmer*innen kann sich während der Ausbildungszeit verändern, daher ist auch ein Wechsel des Finanzierungsmodells möglich.

Wie werden die Therapiestunden vergütet?

Eine Therapiestunde wird mit 42€ vergütet. Weitere Informationen zur Finanzierung finden Sie hier:

Kosten und Finanzierung PP-Ausbildung

Kosten und Finanzierung KJP-Ausbildung

Was kostet die Supervision?

Eine Einzelsupervisionseinheit (45 Min.) kostet i.d.R. 100€, eine Einheit Gruppensupervision mit vier Teilnehmer*innen kostet i.d.R. 25€. Weitere Informationen dazu hier:

Kosten und Finanzierung PP-Ausbildung

Kosten und Finanzierung KJP-Ausbildung