Kontakt Login

AWKV

gGmbH Aus- und Weiterbildungseinrichtung für klinische Verhaltenstherapie

Kasseler Impulse - Online

Di., 22.02.2022, 19.00 Uhr Thema: "Pathologisches Horten"

Dr. Anne Katrin Külz

 

Pathologisches Horten fand bislang im klinischen Alltag wenig Beachtung und wird erst in der ICD-11 als eigenständige Diagnose aufgelistet, obwohl fast jeder zwanzigste Mensch von dieser Erkrankung betroffen ist. Bislang wurde pathologisches Horten als Zwangsstörung diagnostiziert, auch wenn einige zentrale Unterschiede zur Zwangssymptomatik bestehen.  Betroffene erleben den unwiderstehlichen Drang, große Mengen von Gegenständen wie beispielsweise Zeitungen, Kleidungsstücke oder Verpackungsmaterial anzusammeln und vermögen sich anschließend nicht mehr von diesen zu trennen. Die Erkrankung ist mit einem hohen Ausmaß an Scham sowie deutlichem Verlust an Lebensqualität für die Patienten und ihre Haushaltsmitglieder verbunden. In diesem Vortrag werden die wichtigsten Erkenntnisse zu Entstehung und Behandlungsmöglichkeiten dieses Störungsbildes vorgestellt. Auf Grundlage des Modells zum pathologischen Horten nach Steketee und Frost werden zentrale Annahmen zu lebensgeschichtlichen Hintergründen, auslösenden und aufrechterhaltenden Faktoren erörtert sowie therapeutische Ansätze dargelegt. Die Psychotherapie pathologischen Hortens konzentriert sich auf Probleme der Informationsverarbeitung, ungünstige Überzeugungen bzgl. des Aufbewahrens und Aneignens von Dingen, exzessive emotionale Bindung an Besitztümer sowie Vermeidungsstrategien bzgl. des Wegwerfens. Der therapeutische Prozess wird im Rahmen des Vortrags anhand konkreter Interventionen veranschaulicht. 

 

Info-Flyer Kasseler Impulse